3. Wir trafen uns einmal …

Während der Expo 2000 in Hannover trafen sich der Theologe Prof. Dr. Hans Küng (links) und der Vorsitzende der Weltbürgervereinigung e. V. Ernst Heinrichsohn (rechts), der ihm nach einem Gespräch sein Buch „Weltstaat und Weltbürgerbewußtsein“ zur Information über die Ziele der Weltbürgervereinigung aushändigte. Prof. Küng hat als katholischer Theologe an der Universität Tübingen die Unfehlbarkeit des Papstes öffentlich und grundsätzlich in Frage gestellt. Später thematisierte er in einem seiner Bücher auch die Weltstaatsidee.

Der weltbekannte norwegische Friedensforscher und Alternative Nobelpreisträger Prof. Dr. Johan Galtung (links) und der Vorsitzende der Weltbürgervereinigung e. V. Ernst Heinrichsohn (rechts) begegneten sich während der Tagung vom 8. bis 12. März 2005 mit 14 Alternativen Nobelpreisträgern im Goethe-Institut in München. Prof. Galtung hatte in Oldenburg einen Vortrag für die Weltbürgervereinigung gehalten. Der Vorstand verlieh ihm die Ehrenmitgliedschaft in der Weltbürgervereinigung.

Dankbare Grüße

Ernst Heinrichsohn

Advertisements